Dezember 2022 (eigene Berichte)


Spende der Sparkasse

Carsten Fischer, Filialdirektor der Sparkasse Westmünsterland, überreichte aktuell drei Spannungsprüfer an die Freiwillige Feuerwehr Havixbeck.

Diese Prüfgeräte kommen zum Einsatz, bevor Einsatzkräfte zum Beispiel einen überfluteten Keller betreten müssen. Die Gefahr einen Stromschlages durch, zum Beispiel im Keller verbaute Akkus oder eine defekte Elektroverteilung, führen bei Feuerwehren immer wieder zu Unfällen.

Auch bei verunfallten Elektrofahrzeugen können die Helfer, bevor weitete Maßnahmen ergriffen werden, checken, ob die Karosserie unter Strom steht.

Zwei Geräte bleiben in der Einheit Havixbeck, ein Gerät erhält die Einheit Hohenholte.

Der Leiter der Feuerwehr, Christian Menke ( 2.v.l), bedankt sich gemeinsam mit dem Einheitsführer der Einheit Havixbeck, Johannes Paus, bei Carsten Fischer für diese großzügige Spende.


Übung Eisrettung

An einem Wochenende im Dezember übten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Havixbeck eine Eis-und Wasserrettung.

Die tiefen Temperaturen boten eine gute Übungsgrundlage.

Unter der Leitung der beiden Gruppenführer Thomas Gerdes und Jörn Hartmann übten die Retter am Regenrückhaltebecken im Pieperfeld die wichtigen Einsatzgrundsätze und das taktische Vorgehen, wenn Personen im Eis eingebrochen sind. Neben Leitern oder sogenannten Schleifkörben, kommt dann auch ein Überlebensanzug zum Einsatz. In ihm können sich die Einsatzkräfte im Eiswasser bewegen ohne innerhalb kürzester Zeit bewegungsunfähig zu werden und selbst zu ertrinken.

Ebenso sorgt dieser Anzug für dauerhaften Auftrieb und die Einsatzkraft und die zu rettende Person wird so am Ertrinken gehindert.

Als die Feuerwehr zur Übung an dem Gewässer eintraf, spielten Kinder am Rande der Eisfläche.

Die Retter klärten die Kinder noch vor Ort über die Gefahren auf.

Die Eisflächen halten bei diesen kurzen Frostperioden auf keinen Fall. Die Gefahr des Einbrechens und Ertrinkens ist sehr groß.

Eine realistische Chance, sich selbst aus eiskaltem Wasser zu retten, besteht nur innerhalb der ersten Minuten nach dem Einbruch. Danach macht die Kälteeinwirkung auf den Köper eine Selbstrettung unmöglich.

Je nach Beschaffenheit des Eises sollte man versuchen, sich am Eis festzuhalten und sich darauf zu ziehen. Bricht das Eis weiter, kann man es abbrechen – sobald es wieder trägt, ist es möglich sich in Bauch- oder Rückenlage flach darauf zu schieben oder zu rollen.

Passanten sollten umgehend den Notruf 112 wählen.

Kinder müssen dringend durch ihre Eltern auf diese Lebensgefahr hingewiesen werden.

Bilder und Fotos finden Sie auf unserer Facebookseite.



WN, Dezember 2022


Brand im Schulgebäude

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Wird der Giebel verklinkert?

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN



WN, November 2022


Mehrfamilienhaus nach Brand teilweise unbewohnbar

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Umgestürzter Teleskoplader fängt Feuer

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN

 

Das Engagement ist weiter groß

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN

 


WN, Oktober 2022


Feuerwehr rettet verunglückten Waldarbeiter

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Alte Holzdecke landet im Container

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Zwei Autoinsassen schwer verletzt

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN



WN, September 2022


Feiern mit der Feuerwehr

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Große Party mit Livemusik und DJ zum Start

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Am Donnerstag heulen die Sirenen

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN



WN, August 2022


Fröhlicher Partyabend und ein Tag für Familien

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Traktorbrand schnell gelöscht

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Vier Verletzte bei Unfall auf der K 1

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Helfer machen sich fit für den Ernstfall

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Zwei Autos kollidieren im Kreuzungsbereich

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN



WN, Juli 2022


Entstehungsbrand am Mähdrescher

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN



WN, Juni 2022


Ausrüstung der Drohnenstaffel findet Platz

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Grüne und SPD setzen Einsparungen durch

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


„Stimmung ist im tiefsten Keller“

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Wieder knappe Mehrheit für Einsparmaßnahmen

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Feuerwehr steht vor geschlossenen Schranken

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Eklatante Mängel müssen zeitnah beseitigt werden

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Feuerwehrgerätehaus:

SPD und Grüne setzen Einsparvolumen von rund 525.000 Euro durch

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN



Juni 2022 (eigener Bericht)


Feuerwehr startet traditionelles Sammeln


Ab sofort starten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Havixbeck das traditionelle Sammeln. Jeder Haushalt wird bis Mitte September besucht. Die ehrenamtlichen Retter/innen, die allesamt aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr sind, bitten um eine freiwillige Spende für Ihre unentgeltliche, ehrenamtliche Arbeit zum Wohle der Havixbecker Bevölkerung. Die Spenden werden grundsätzlich für gemeinnützige Anschaffungen verwendet, zum Beispiel für Gerätschaften für den Einsatz oder die Ausbildung, die über die Grundausstattung einer Feuerwehr hinausgehen. Somit kommen die Spenden im Ernstfall der Bevölkerung zugute.

Bei ihrem Rundgang durch die Gemeinde informieren die Feuerwehrleute auch über das Feuerwehrfest, welches vom 24. September ( Samstag) bis 25. September ( Sonntag) geplant ist.

Es wird in einer veränderten Weise stattfinden. " Wir wollen sehen, wie ein großes Fest nach mehrjähriger Coronapause im Herbst wieder anlaufen kann," begründet der Pressesprecher der Feuerwehr, Hauptbrandmeister Ingo Spindelndreier die veränderte Durchführung. "Gewisse Unsicherheiten mit Blick auf die Coronalage im Herbst sind aktuell nicht auszuräumen."

Dennoch soll am Samstag eine große Party mit Musik, Tanz, Cocktails und Fassbier stattfinden.

Am Sonntag startet um 11:00 Uhr der altbekannte Familientag mit Attraktionen für Groß und Klein.



WN, Mai 2022


Feuerwehr löscht Misthaufen-Brand

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN



WN, April 2022


Flammen schlagen aus Kamin

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN



WN, März 2022


Feuerwehr-Drohne hebt mit Hilfe von Spendern ab

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Schon seit nunmehr 100 Jahren ein Vorbild

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Strahlende Solidarität mit der Ukraine

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN



WN, Februar 2022


Junger Autofahrer verstorben

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Ein arbeitsreicher Freitag für die Helfer

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Zahlreiche Sturmeinsätze und eine Menschenrettung

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN



WN, Januar 2022


Drohne fliegt über Havixbeck

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Gebäudebrand beschert eine anstrengende Nacht

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Trotz Omikron derzeit voll einsatzfähig

Hier gelangen Sie zum Originalartikel der WN


Hier finden Sie eigene Berichte sowie Links zu aktuellen Pressemeldungen

aus verschiedenen Medien zum Thema Feuerwehr!

Home Aktuelles / Presse Einsätze Spenden Mannschaft First Responder Jugendfeuerwehr    Fahrzeuge Feuerwehrfest   Historie Kontakt Intern Impressum


Sammeln 2022


Das Sammeln 2022 ist beendet.


Vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender für die Unterstützung.





Feuerwehrfest 2023


Das Feuerwehrfest 2023 findet statt am

23. und 24. Sept. 2023






Dienste 2023


02. Januar

Fahrzeug- und Gerätekunde


16. Januar

Fahrerbelehrung / UVV


06. Februar

E-Mobilität


06. März

Fahrzeug- und Gerätekunde


20. März

Vereins- und Verbandsvers.


Home Home Home

Hier finden Sie alle Infos zur Jugendfeuerwehr und wie Ihr Kind Teil der Freiwilligen Feuerwehr Havixbeck werden kann.

Auch Quereinsteiger sind Herzlich Willkommen!

Kontaktieren Sie uns über den Button „Kontakt.









                             

 (Bild: Fotolia)


Sie möchten Spenden? Weitere Infos, erhalten Sie hier.